Nach Betrug: Corona-Soforthilfe startet Freitag in NRW erneut

  • Nordrhein-Westfalen startet Freitag seine Corona-Soforthilfe wieder.
  • Das Programm war nach aufgeflogenen Betrugsfällen ausgesetzt worden.
  • Das Land hat jetzt einen Kontenabgleich als Prüfung eingebaut.
Anzeige
Anzeige

Düsseldorf. Nach der Aussetzung der Corona-Soforthilfe wegen Betrugsfällen soll das Programm am Freitag wieder starten.

“Neben der Sicherheit hat die Schnelligkeit weiter höchste Priorität, denn die Unternehmen brauchen diese Hilfen”, sagte Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Dienstag in Düsseldorf. Das Antragsformular solle im Laufe des Freitags wieder auf der offiziellen Seite des Ministeriums online gehen.

Auch die ersten, in der vergangenen Woche gestoppten Überweisungen an bereits bewilligte Antragssteller sollten noch diese Woche wieder fließen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Um weiterem Betrug vorzubeugen, sollen die Bezirksregierungen die angegebenen Kontoverbindungen mit jenen abgleichen, die bei den Finanzämtern hinterlegt sind.

+++Immer aktuell: Hier geht’s zum Corona-Liveblog+++

Das Wirtschaftsministerium hatte das Soforthilfe-Programm für Selbstständige und kleine Unternehmen zunächst gestoppt, nachdem eine Betrugsmasche aufgeflogen war. Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt gehen dem Verdacht nach, dass unbekannte Täter die auf “Fake-Websites” eingegebenen Daten abgegriffen und mit falschen Kontoverbindungen an das Ministerium weitergeleitet haben.

Sowohl das Land als auch der Bund hatten direkte Zuschüsse für Unternehmen beschlossen, deren Geschäft angesichts der Corona-Pandemie leidet oder ganz ausfällt. Betriebe mit bis zu fünf Angestellten können 9000 Euro beantragen, Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten 15 000 Euro. Mittelgroße Betriebe mit bis zu 50 Mitarbeitern können 25 000 Euro bekommen.

Anzeige

RND/cle/dpa

Anzeige
Video
Wieler: Wir werden vieles einfach ausprobieren müssen
1:18 min
Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts betont, dass er durch Einschätzungen lediglich die Entscheidungen der Politik unterstützen kann.  © Reuters
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen