Corona-Schutz: Israel schließt nun auch seine Landgrenzen

  • Der internationale Flughafen Ben Gurion ist bereits dicht.
  • Jetzt schließt Israel im Kampf gegen das Coronavirus auch seine Landgrenzen.
  • Trotz eines harten Lockdowns sind die Infektionszahlen in Israel weiter hoch.
Anzeige
Anzeige

Tel Aviv. Nach dem internationalen Flughafen Ben Gurion schließt Israel im Kampf gegen das Coronavirus vorübergehend auch seine Landgrenzen. Dies kündigte das Innenministerium am Mittwoch an. Die Maßnahme soll von Donnerstagmorgen bis Ende Januar gelten. Davon betroffen sind insgesamt drei Grenzübergänge nach Ägypten und Jordanien. Der Übergang Allenby-Brücke nach Jordanien bleibt für Bewohner des Westjordanlands geöffnet.

Die Maßnahme ist Teil der Bemühungen Israels, das Einschleppen weiterer Coronavirus-Mutationen zu verhindern. In der Nacht auf Dienstag war bereits der Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv - das mit Abstand wichtigste Luftverkehrsdrehkreuz des Landes - bis Monatsende nahezu komplett geschlossen worden.

Trotz fast dreiwöchigen, harten Lockdowns sind die Infektionszahlen in Israel weiter sehr hoch. Für einen großen Teil der Neuinfektionen wird die britische Coronavirus-Mutation verantwortlich gemacht. Am Donnerstag wollte die Regierung über eine Verlängerung der Restriktionen beraten. Die Bundesregierung stuft Israel wegen der starken Infektionszahlen als Hochrisikogebiet ein.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen