• Startseite
  • Politik
  • Corona-Regeln für Reiserrückkehrer: Müller will Treffen der Länderchefs binnen zwei Wochen

Regeln für Rückkehrer: Müller will Treffen der Länderchefs binnen zwei Wochen

  • Der Regierende Bürgermeister Berlins, Michael Müller (SPD), hat ein kurzfristiges Treffen der Länderchefs mit Kanzlerin Angela Merkel angeregt.
  • Dabei wolle er insbesondere Regeln für Reiserückkehrer besprechen.
  • Er möchte, dass es etwa an Flughäfen nicht nur bei Stichproben bleibe.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat sich für ein Treffen der Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) innerhalb der nächsten zwei Wochen ausgesprochen. Das teilte die Senatskanzlei am Dienstag mit.

Müller, der aktuell Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) ist, wünsche sich von der Bundesregierung, dass sie zügig die Regularien für Reiserückkehrer anfasse und es zum Beispiel bei Flughäfen nicht nur bei Stichproben bleibe.

Video
Einschränkungen für Nicht-Geimpfte zukünftig möglich
1:39 min
Einige Politiker gehen davon aus, dass Nicht-Geimpfte zukünftig Einschränkungen befürchten müssen, besonders Großveranstaltungen stehen auf dem Prüfstand.  © dpa
Anzeige

„Der Korridor, um der gegenwärtigen Entwicklung noch wirksam entgegen zu wirken, wird enger“, warnte Müller. „Deshalb müssen wir jetzt zügig handeln, dazu gehört auch ein baldiges Treffen meiner Amtskolleginnen und Amtskollegen.“

Anzeige

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hatte am Sonntag angesichts steigender Infektionszahlen in Deutschland die kurzfristige Einberufung einer Bund-Länder-Konferenz und eine zügige Abstimmung gefordert.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen