• Startseite
  • Politik
  • Corona: Mitnahme von zwei Masken im Auto-Verbandkasten wird Pflicht

Mitnahme von zwei Masken im Auto wird Pflicht

  • Autofahrerinnen und Autofahrer müssen bald zwei Masken im Verbandskasten des Fahrzeugs mitführen.
  • Diese Pflicht soll in die nächste Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung aufgenommen werden.
  • Wer sich nicht daran hält, muss mit einem Bußgeld rechnen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Mitnahme von Masken im Auto wird künftig zur Pflicht. Das Bundesverkehrsministerium habe die vom Bundesverband Medizintechnologie unterstützte Aufnahme der zwei Gesichtsmasken in den Entwurf zur Änderung von Normblatt DIN 13164 zur Kenntnis genommen und begrüße eine schnelle geplante Umsetzung der Normenänderung, teilte eine Sprecherin des Bundesverkehrsministeriums am Samstag dem Evangelischen Pressedienst (epd) auf Anfrage mit.

Das Bundesverkehrsministerium beabsichtige, die Normenänderung anschließend mit der nächsten Änderung in die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung zu übernehmen, hieß es weiter. Zuerst hatte die „Rheinische Post“ darüber berichtet.

Demnach sollen die Masken dem vorgeschriebenen Inhalt des Verbandkastens in Pkw, Lkw und Bussen hinzugefügt werden, schrieb die Zeitung. Wer den Verbandkasten dann nicht um zwei Masken ergänzt habe, müsse mit einem Bußgeld rechnen. Bisher sind dem Bußgeld-Katalog entsprechend fünf Euro fällig, wenn die Erste-Hilfe-Ausrüstung unvollständig ist.

Der Entwurf sei mit Unterstützung des Bundesverband Medizintechnologie erfolgt, teilte die Ministeriums-Sprecherin weiter mit.

RND/epd

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen