• Startseite
  • Politik
  • Corona-Maßnahmen 2021: Bund und Länder wollen weiteres Vorgehen am 25. November bekannt geben

Bund und Länder wollen Ausblick zu Corona-Maßnahmen bis 2021 geben

  • Nach den Bund-Länder-Beratungen hat Kanzlerin Angela Merkel angekündigt, am 25. November das weitere Vorgehen in der Corona-Krise bis Anfang des neuen Jahres festzulegen.
  • Angestrebt werde Berechenbarkeit und Planbarkeit über Weihnachten und den Jahreswechsel hinaus.
  • Laut Merkel sind Kontaktbeschränkungen “das Erfolgsrezept”.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Bund und Länder wollen demnächst einen Ausblick auf das weitere Vorgehen beim Corona-Krisenmanagement bis Anfang des neuen Jahres geben. Dies werde bei einer Konferenz am 25. November angestrebt, sagte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montagabend in Berlin nach Beratungen mit den Ministerpräsidenten der Länder.

Zu 100 Prozent lasse sich die Entwicklung nicht voraussagen. Angestrebt werde aber Berechenbarkeit und Planbarkeit über Weihnachten und den Jahreswechsel hinaus. Der beschlossene Teil-Lockdown mit Schließungen zahlreicher Einrichtungen läuft vorerst bis Ende November.

Merkel betonte, Kontaktbeschränkungen seien „das Erfolgsrezept“, um die Virus-Ausbreitung zu bremsen: „Jeder Kontakt, der nicht stattfindet, ist gut für die Bekämpfung der Pandemie.“ Wichtig sei zudem, in Regionen mit hohen Fallzahlen stärker gegenzusteuern.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen