Corona-Krise: Europaparlament nimmt Obdachlose auf

  • Viele Obdachlose sind dem Coronavirus schutzlos ausgeliefert.
  • Das Europaparlament will nun Bedürftige in Brüssel aufnehmen: Sie könnten im Helmut-Kohl-Gebäude übernachten.
  • Außerdem will das Parlament 1.000 Mahlzeiten am Tag kochen.
Anzeige
Anzeige

Brüssel. Das Europaparlament will in der Corona-Krise Obdachlose und andere Bedürftige aufnehmen. Ein Teil des Parlaments in Brüssel werde ihnen im Einvernehmen mit den regionalen Behörden zur Verfügung gestellt, erklärte Parlamentspräsident David Sassoli am Mittwoch.

+++Immer aktuell: Hier geht’s zum Corona-Liveblog+++

Die Obdachlosen können im Helmut-Kohl-Gebäude übernachten, einem nach dem verstorbenen deutschen Kanzler benannten Nebengebäude, hieß es aus Sassolis Kabinett.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Video
Trump droht WHO mit Stopp von Beitragszahlungen
1:10 min
Der US-Präsident sagte, die Weltgesundheitsorganisation habe im Bezug auf Corona "viel Mist" gebaut und sich zu sehr auf China konzentriert.  © Reuters
Anzeige

Darüber hinaus sollen die Küchen des Europaparlaments über 1.000 Mahlzeiten am Tag herstellen, die an Bedürftige und Mitarbeiter des Gesundheitswesens verteilt würden, kündigte Sassoli an. "Konkrete Solidarität mit den Bürgern. Dies ist die Linie des Europäischen Parlaments", erklärte der Italiener. Am Dienstag hatte er bekanntgemacht, dass im Gebäude des Parlaments in Straßburg ein Corona-Testzentrum eingerichtet wird. Straßburg ist der offizielle Hauptsitz, meist arbeiten die Abgeordneten aber in Brüssel.

RND/epd

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen