Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Krankenhäuser fordern Rücknahme der Corona-Lockerungen um Weihnachten

Die Zahl der Intensivpatienten ist derzeit höher als im Frühjahr.

Berlin.Die deutschen Krankenhäuser haben aufgrund anhaltend hoher Neuinfektionen eine Rücknahme der Corona-Lockerungen über Weihnachten und Silvester gefordert. Mildere Regelungen etwa bei Kontaktbeschränkungen könnten „zu einem Anstieg der Infektionszahlen führen, mit weiteren Folgen für Kliniken“, sagte der Chef der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, dem „Handelsblatt“ (Online).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die jetzige Situation sei für das Personal in vielen Kliniken ohnehin schon belastend und herausfordernd. „Wir haben heute 40 Prozent mehr Intensivpatienten als im Frühjahr, und anders als im Frühjahr ist dies keine kurzzeitige Situation, sondern schon seit Wochen so, ohne dass wir ein Ende erkennen können“, sagte Gaß weiter.

Forderungen nach härteren Maßnahmen in Corona-Hotspots

Die Rufe nach nochmals schärferen Regeln für Hotspots werden lauter, erste Länder haben reagiert.

Corona: Krankenhäuser fordern Verschärfung der Maßnahmen

Damit sich die Lage auf den Intensivstationen nicht weiter verschlimmert, befürwortet Gaß Verschärfungen der Maßnahmen „in Gebieten mit sehr hoher Inzidenz“. Denn der Appell der Bundesregierung, private Kontakte zu minimieren, fruchte offenbar nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ende November hatten Bund und Länder den Teil-Lockdown bis zum 10. Januar verlängert – gleichzeitig aber Lockerungen über Weihnachten und den Jahreswechsel in Aussicht gestellt. Einige Bundesländer haben diese Lockerungen von Anfang an nicht mitgemacht; Bayern hat angekündigt, sie über Silvester wieder zu kippen.

RND/dpa

Mehr aus Politik

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.