• Startseite
  • Politik
  • Corona in Sachsen: Lockdown für alle? Michael Kretschmer will öffentliches Leben einschränken

Neuer Lockdownplan in Sachsen: Kretschmer will Schließungen für alle

  • Sachsen will im Kampf gegen die vierte Welle das öffentliche Leben stark einschränken.
  • Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) befürwortet demnach ein Verbot von Großveranstaltungen sowie weitere Einschränkungen im Kultur- und Freizeitbereich.
  • Damit plant er deutlich schärfere Maßnahmen als bisher angekündigt.
Anzeige
Anzeige

Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) will im Kampf gegen die vierte Corona-Welle in Sachsen große Teile des öffentlichen Lebens schließen. Damit plant er deutlich schärfere Maßnahmen als bisher angekündigt. Die „Leipziger Volkszeitung“ berichtete zunächst über entsprechende Pläne, die auf einer außerordentlichen Sitzung des CDU-Fraktionsvorstandes am Mittwochabend besprochen wurden.

Demnach hat sich Kretschmer für ein generelles Verbot von Großveranstaltungen sowie die Schließung von Bars und Diskotheken ausgesprochen. Weitere Einschränkungen im Kultur- und Freizeitbereich sind angedacht. Ob Restaurants offen bleiben können, ist noch nicht bekannt. Es wird davon ausgegangen, dass das Verbot auch Weihnachtsmärkte mit einschließt – auch wenn sie nicht explizit aufgezählt wurden. Die Regeln sollen ab Montag für drei Wochen gelten.

Video
Dramatische Corona-Lage: 65.371 neue Positiv-Tests binnen 24 Stunden
1:41 min
Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet mit 65.371 neuen Positiv-Tests binnen 24 Stunden abermals einen neuen höchsten Tageswert in der Pandemie.  © Reuters
Anzeige

Kretschmer in Videoschalte mit Wieler

Zuvor hatte sich Kretschmer in einer Videoschalte mit dem Präsidenten des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, getroffen. Wieler hatte dort in eindringlichen Worten vor der vierten Welle und einer Notlage in Deutschland gewarnt. Zudem hatte sich Kretschmer mit weiteren Wissenschaftlern beraten.

Kretschmers Lockdownpläne müssen allerdings noch mit den Koalitionspartnern von SPD und Grünen abgestimmt werden und sind auch abhängig von dem neuen Infektionsschutzgesetz, über das am heutigen Donnerstag im Bundestag abgestimmt wird.

LVZ/ar

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen