• Startseite
  • Politik
  • Corona in Großbritannien: Boris Johnson ernennt eigenen Impfminister

Corona-Krise in Großbritannien: Johnson ernennt eigenen Impfminister

  • In Großbritannien soll ein eigener Minister die Impfung der Bevölkerung gegen das Coronavirus regeln.
  • Premier Boris Johnson ernannte dafür Nadhim Zahawi.
  • Großbritannien hat 355 Millionen Dosen von sieben verschiedenen Impfstoffherstellern bestellt.
Anzeige
Anzeige

London. Die britische Regierung will mit Hilfe eines eigenen Ministers die Impfung der Bevölkerung gegen das Coronavirus koordinieren. Der Abgeordnete Nadhim Zahawi werde als Impfminister dafür zuständig sein, teilte Premierminister Boris Johnson am Samstag mit.

Die britische Arzneimittelaufsicht prüft derzeit zwei Impfstoffe auf eine Zulassung, den des deutschen Unternehmens Biontechs und seines US-Partners Pfizers sowie den von Astrazeneca.

Die Zeitung „Guardian“ berichtete, dass britische Krankenhäuser darüber informiert worden seien, dass sie die ersten Dosen des Biontech-Impfstoffs in der Woche ab dem 7. Dezember erhalten könnten, wenn er zugelassen werde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Großbritannien hat 355 Millionen Dosen von sieben verschiedenen Impfstoffherstellern für die 67 Millionen Briten bestellt, darunter 40 Millionen von Biontech sowie 100 Millionen von Astrazeneca.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen