Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bundesregierung: Omikron ist in wenigen Tagen dominierende Variante in Deutschland

Die Omikron-Variante wird in einige Tagen auch in Deutschland die vorherrschende Variante sein, so die Bundes­regierung.

Die Omikron-Variante breitet sich in Deutschland weiter aus. Wie die Bundes­regierung am Mittwoch mitteilte, wird sie bereits in wenigen Tagen auch in Deutschland die dominierende Variante sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Zurzeit gehen wir von einem Omikron-Anteil von 25 Prozent deutschlandweit aus“, sagte ein Sprecher des Bundes­gesundheits­­ministeriums am Mittwoch in Berlin. In einigen Bundesländern insbesondere im Norden Deutschlands sei Omikron bereits dominierend. „Insofern müssen wir eigentlich davon ausgehen, dass in kurzer Zeit, in wenigen Tagen Omikron auch bundesweit die dominierende Variante sein wird.“

Omikron – werden Schulen wegen Corona-Variante wieder geschlossen?

Die befürchtete Omikron-Welle beschäftigt auch die Bildungspolitik. Bleiben die Schulen weiter offen, auch wenn die Ansteckungszahlen nach oben gehen sollten?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schon jetzt haben einige Bundesländer gemeldet, dass Omikron bei ihnen die Delta-Variante abgelöst habe (zum Überblick). In Nieder­sachsen beispielsweise beträgt ihr Anteil inzwischen 70 Prozent.

Omikron in anderen Ländern bereits dominant

In Schottland und England war Omikron schon vor Weihnachten dominant – in England sind es inzwischen mehr als 90 Prozent der Fälle. Um massive Personal­ausfälle in system­relevanten Branchen abzufedern, wurde die Pflicht­quarantäne für Infizierte auf sieben Tage verkürzt. Trotzdem haben mehrere Kliniken bereits wegen infizierter Beschäftigter den Katastrophen­fall ausgerufen. Auch der öffentliche Verkehr ist betroffen. Zum Wiederbeginn der Schule rechnen auch Schulleiter mit vielen Ausfällen.

In Frankreich ist Omikron seit vergangener Woche dominant. Zu Beginn der letzten Dezember­woche verzeichnete die Gesund­heits­behörde einen Anteil von 62,4 Prozent in den Suchtests. Die Regierung berät, wie gesichert werden kann, dass Schulen, Polizei, Energie­gewinnung und öffentlicher Verkehr weiterarbeiten.

In Österreich dominiert Omikron ebenfalls. Die Lage in den Kliniken ist aber noch verhältnis­mäßig entspannt. Um einem Zusammen­bruch der Infra­struktur vorzubeugen, wurden etwa die Mitarbeiter des Energie­versorgers von Wien isoliert. Bund und Länder wollen am Donnerstag über neue Quarantäne­regeln beraten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den USA und in Dänemark wurde Omikron bereits einige Tage vor Weihnachten dominant. Mittlerweile macht die Variante in Dänemark mehr als 90 Prozent aller untersuchten Neu­infektionen aus. Aber es gibt Hoffnung: Der fachlichen Direktorin des Gesundheits­instituts SSI, Tyra Grove Krause, zufolge deutet alles darauf hin, dass Omikron-Infektionen milder verlaufen als solche mit Delta. Sie geht davon aus, dass die Pandemie in zwei Monaten vorbei sein wird.

RND/dpa/scs

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.