• Startseite
  • Politik
  • Corona-Impfung von Schülern: Niedersachsen will noch vor Sommerferien beginnen

Niedersachsen will noch vor den Sommerferien mit dem Impfen von Schülern beginnen

  • In Niedersachsen sollen Schüler ab zwölf Jahren noch vor Beginn der Sommerferien im Juli die erste Impfung mit Biontech angeboten werden.
  • Das Bundesland hat dem Bundesgesundheitsministerium ein entsprechendes Konzept vorgelegt.
  • Zunächst muss der Impfstoff aber noch für Kinder ab zwölf Jahren zugelassen werden.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Niedersachsen hat ein Konzept zum flächendeckenden Impfen aller Schüler ab zwölf Jahren gegen das Coronavirus vorgelegt.

Mit Aktionen in den Schulen und in den Impfzentren sollen alle rund 450.000 Schüler ein Angebot zur Immunisierung erhalten, sagte Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) am Dienstag in Hannover.

Niedersachsen habe als erstes Bundesland dem Bundesgesundheitsministerium ein solches Konzept vorgelegt. Die Impfaktion soll noch vor den Sommerferien im Juli beginnen und die Zweitimpfung dann gegen Ende der Ferien Ende August bis Anfang September erfolgen.

Anzeige

Eine Million Impfdosen nötig

Voraussetzung für die Impfkampagne für Schüler ist, dass der Impfstoff von Biontech/Pfizer bis dahin für Kinder ab zwölf Jahren zugelassen ist. Es liege nun am Bund, die erforderlichen eine Million Impfdosen für Niedersachsen bereitzustellen, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD).

Anzeige
Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Er warb bei Eltern und Schülern darum, das Impfangebot zu nutzen, um wieder einen sicheren Betrieb der Schulen zu ermöglichen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen