• Startseite
  • Politik
  • Corona-Impfung: Stiko empfiehlt für unter 30-Jährige nur noch Biontech

Stiko-Empfehlung: für unter 30-Jährige nur noch Biontech-Impfung

  • Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt für unter 30-Jährige nur noch Biontech-Impfungen.
  • Das gab die Stiko am Mittwoch bekannt.
  • Grund dafür sei, dass beim Impfstoff von Moderna häufiger Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen bei unter 30-Jährigen beobachtet würden als nach der Biontech-Impfung.
0:54 min
In einer aktualisierten Impfempfehlung begründete die Stiko dies mit einer neuen Datenlage zu Impfungen. Demnach wurden bei Jüngeren bei Verwendung des Moderna-Impfstoffs häufiger Herzmuskelentzündungen festgestellt als beim Impfstoff von Biontech und Pfizer.  © AFP
Anzeige
Anzeige

Berlin/Hannover. Menschen unter 30 Jahren sollen laut der Ständigen Impfkommission (Stiko) künftig nur noch mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer (Comirnaty) gegen Corona geimpft werden. Aktuelle Meldeanalysen zeigten, dass Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen bei Jungen und jungen Männern sowie bei Mädchen und jungen Frauen nach der Impfung mit Moderna (Spikevax) häufiger beobachtet würden als nach der Biontech-Impfung. Das teilte die Stiko am Mittwoch mit.

Entsprechend werde die Covid-19-Impfempfehlung aktualisiert, der Beschlussentwurf sei zur Abstimmung an Fachkreise und Länder gegangen. Änderungen seien daher noch möglich. Der Verlauf der Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen sei nach bisher vorliegenden Sicherheitsberichten „überwiegend mild“, schreibt die Stiko.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen