• Startseite
  • Politik
  • Corona-Impfung für Kinder und Jugendliche: Erstes Bundesland wartet weiter auf Stiko-Empfehlung

Corona-Impfung für Kinder: Erste Bundesländer warten weiter auf Stiko-Empfehlung

  • Am Montag hatten die Gesundheitsminister noch verkündet, Corona-Impfungen für Jugendliche ab zwölf Jahren in allen Bundesländern anzubieten.
  • Jetzt gibt es erste Einschränkungen aus Mecklenburg-Vorpommern.
  • Die Landesregierung will weiter warten, bis es eine Empfehlung der Impfkommission gibt.
Anzeige
Anzeige

Schwerin. Mecklenburg-Vorpommern will erst nach einer konkreten Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) seine Impfangebote für 12- bis 17-Jährige ausweiten. Nach den Beschlüssen der Gesundheitsminister zu erweiterten Corona-Impfmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche ändere sich an der gängigen Impfpraxis im Nordosten zunächst nichts, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstag nach der Kabinettssitzung in Schwerin. Demnach könnten sich neben Jugendlichen mit Gesundheitsrisiken auch andere 12- bis 17-Jährige nach ärztlicher Beratung und mit Zustimmung der Eltern in Impfzentren oder bei Hausärzten impfen lassen. Sollte die Stiko auch allgemein zur Impfungen von Kindern raten, werde es zusätzliche Impfangebote an Schulen geben, kündigte Schwesig an. Diese richten sich nach ihren Worten zunächst an Schüler ab 16 Jahren und sollen in der kommenden Woche mit etwa 50 mobilen Impftrupps starten.

In Mecklenburg-Vorpommern hatte am Montag bereits die Schule wieder begonnen. SPD-Gesundheitsexperte sagte deshalb nach den Beschlüssen der Gesundheitsminister zu Kinder-Impfungen dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): „Es war wirklich allerhöchste Zeit, wenn man den beginn des Unterrichts bedenkt”. Er fordert jetzt schnelle Impfungen, um die Schulen sicherer zu machen. „Wenn jetzt schnell viele Jugendliche geimpft werden, können wir große Quarantänefälle vermeiden“, so der Epidemiologe gegenüber dem RND.

Mecklenburg-Vorpommern wartet auf Stiko-Empfehlung

Die Konzentration beim Impfen richte sich aktuell aber auf die Gruppe der 18- bis 59-Jährigen, die erst zur Hälfte geimpft sei und derzeit das höchste Infektionsrisiko trage. Dazu würden vermehrt niederschwellige Impfangebote ohne Anmeldung gemacht, etwa auf Marktplätzen. Schwesig plädierte dafür, auch Besuchern der Heimspiele des Fußball-Zweitligisten Hansa Rostock Impfmöglichkeiten zu bieten.

Anzeige

In NRW sollen die Impfungen nur unter „strengen Vorgaben“ und individueller Beratung stattfinden, erklärte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). In NRW gehe man “sehr sorgsam” vor. In den Impfzentren des Landes würden bestimmte Zeiten angeboten, in denen speziell Eltern mit ihren Kindern kommen könnten und die Impfungen von Kindern- und Jugendärzten vorgenommen würden. Laumann appellierte an Eltern, Großeltern, Personal in Kitas und Schulen oder Jugendvereinen, sich impfen zu lassen. Denn das erhöhe auch den Schutz für die Kinder.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.
Anzeige

Corona-Impfung: Ist mit einer Stiko-Empfehlung für Jugendliche überhaupt zu rechnen?

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko) Thomas Mertens dämpft die Erwartungen an eine schnelle Überarbeitung der Impf-Empfehlung für Jugendliche. “Ich hoffe, dass wir das in den nächsten zehn Tagen schaffen”, sagt Mertens dem “Spiegel” am Montagabend. Eine grundsätzliche Änderung der Empfehlung könne er aber nicht versprechen. Bislang empfiehlt die Stiko eine Impfung ab zwölf Jahren nur bei bestimmten Vorerkrankungen und nicht für alle Jugendlichen. Die Gesundheitsminister der Länder hatten dagegen am Montag eine allgemeine Impfung empfohlen. Mertens sieht hier aber keinen Gegensatz, sondern erklärt: “Das ist eine politische Entscheidung, es ist die Freiheit der Politik, so etwas im Sinne der allgemeinen Gesundheitsvorsorge anzubieten.”

RND/dpa/scs

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen