• Startseite
  • Politik
  • Corona-Hotspots abriegeln: Stephan Weil gegen RKI-Vorschlag - "Sind nicht in China“

Stephan Weil gegen Abriegelung von Corona-Hotspots: „Sind nicht in China“

  • Könnten deutsche Risikogebiete wegen der hohen Corona-Zahlen abgeriegelt werden?
  • RKI-Chef Lothar Wieler hatte die Idee ins Spiel gebracht.
  • Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil erteilt dem Vorschlag eine klare Absage.
Anzeige
Anzeige

Bonn/Berlin. Nach Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat auch Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil trotz steigender Corona-Zahlen eine Abriegelung von Risikogebieten abgelehnt. „Davon halte ich nichts“, sagte der SPD-Politiker der „Bild“-Zeitung (Dienstag).

„Wir sind nicht in China und haben es auch bis jetzt im Rahmen unseres offenen Systems geschafft, die Pandemie in Grenzen zu halten.“

Zuvor hatte der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, eine Sperre für Risikogebiete ins Spiel gebracht. Söder hatte dazu gesagt: „Das halte ich für überzogen und nicht für angemessen.“

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen