• Startseite
  • Politik
  • Corona: Ausgangssperren in Deutschland - Bund und Länder verlegen Konferenz vor

Bund und Länder beschleunigen Beratung über Ausgangssperren

  • Ursprünglich wollten Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten am Montag über Ausgangssperren in Deutschland beraten.
  • Jetzt wird die entsprechende Videokonferenz offenbar auf Sonntag vorverlegt.
  • Baden-Württembergs Regierungschef Kretschmann sagt: “Es hängt von der Bevölkerung ab, ob wir schärfere Maßnahmen ergreifen müssen.”
Anzeige
Anzeige

Stuttgart. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder wollen nach einem Medienbericht schon an diesem Sonntag über Ausgangssperren in der Corona-Krise beraten.

Dies berichtete der SWR am Donnerstag unter Berufung auf den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne).

Ursprünglich sollte diese Videokonferenz erst am Montag stattfinden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Mehrere Regierungschefs hatten am Donnerstag bereits mit Ausgangssperren gedroht.

“Es hängt von der Bevölkerung ab, ob wir schärfere Maßnahmen ergreifen müssen”, sagte Kretschmann dem SWR.

Hintergrund ist, dass viele Bundesbürger den Aufrufen, Abstand zu Mitmenschen zu halten, nicht nachkommen.

Anzeige

+++Immer aktuell: Hier geht’s zum Coronaticker+++

Anzeige
Video
Söder droht mit bayernweiter Ausgangssperre
1:59 min
"Wir dürfen kein zweites Heinsberg oder Ischgl zulassen", sagte der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder am Donnerstag in einer Regierungserklärung.  © Reuters

RND/cle/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen