Spahn gegen Anreize für die Nutzung der geplanten Corona-App

  • Mitte Juni soll die lang erwartete Ortungs-App fürs Handy erhältlich sein, mit der die Corona-Infektionsketten in Deutschland unterbrochen werden sollen.
  • Das teilten die Entwicklerfirmen jetzt mit.Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will sich auf diesen Start-Termin noch nicht festlegen.
  • Man müsse sich die nötige Zeit nehmen, sagte er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Zugleich sprach Spahn sich gegen Belohnungen für die Nutzer der App aus.
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich gegen Belohnungen für die Nutzer der geplanten Corona-Ortungs-App ausgesprochen. Er rate davon ab, die Nutzung der App mit Anreizen zu fördern, sagte Spahn dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Das würde die App nur unnötig angreifbar machen. Ich möchte, dass wir mit positiven Argumenten für die App werben und nicht mit der Angst, man könnte was verpassen“, sagte der CDU-Politiker dem RND.

+++Immer aktuell: Hier geht’s zum Corona-Liveblog+++

Diese positiven Argumente sehe er ausdrücklich, so Spahn: „Mit der Nutzung der App schützt man sich und andere. Ich finde, das Argument ist unschlagbar.“Auf einen Starttermin für den Einsatz der Corona-App wollte Spahn sich nicht festlegen. „Es wird mit Hochdruck daran gearbeitet. Die Entwicklung ist jedoch kompliziert, und es ist wichtig, dass wir uns die Zeit nehmen, die es braucht“, sagte Spahn zur Frage, wann die App komme. „Ich bleibe dabei: Sobald wie möglich.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

An diesem Mittwoch hatten die von der Bundesregierung beauftragten Software-Entwickler SAP und Deutsche Telekom auf der Plattform Github ein erstes Konzept für ihre App veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass ein Download ab Mitte Juni möglich sein soll.

Anzeige
Video
RKI hält Grenzöffnungen grundsätzlich für möglich
2:09 min
Wenn es einen Gleichklang und eine ähnliche epidemiologische Situation in den Nachbarstaaten gebe, könne man eine Grenzöffnung rechtfertigen.  © Reuters

Das ganze Interview mit Gesundheitsminister Jens Spahn lesen Sie morgen früh auf RND.de.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen