Bundeswehr nach Syrien? Viele sind laut Umfrage skeptisch

  • Die CDU-Vorsitzende schlägt eine Sicherheitszone in Nordsyrien vor.
  • Viele Bundesbürger sehen das laut einer Umfrage skeptisch.
  • Vor allem, wenn es um eine Beteiligung der Bundeswehr geht.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Rund die Hälfte der Bundesbürger lehnt laut einer Umfrage eine Beteiligung der Bundeswehr an einer internationalen Sicherheitszone in Syrien ab.

Eine solche von internationalen Truppen geschützte Zone hatte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) angeregt, ohne sich allerdings zu einer deutschen Truppenbeteiligung zu positionieren.

Immerhin 40 Prozent können sich Beteiligung vorstellen

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

In der Onlineerhebung des Instituts Civey für die „Augsburger Allgemeine“ erklärten 49 Prozent der gut 5000 Befragten, sie seien gegen eine deutsche militärische Beteiligung. Jedoch befürworteten 40 Prozent einen entsprechenden Bundeswehr-Einsatz.

Grundsätzlich begrüßten 43 Prozent den Vorstoß der CDU-Chefin für eine international kontrollierte humanitäre Zone in Nordsyrien. 37 Prozent bewerteten ihn negativ. Der Rest zeigte sich unentschieden.

RND/dpa/cb