• Startseite
  • Politik
  • Bundestagswahl-Hochrechnung: CSU mit schlechtestem Ergebnis seit mehr als 70 Jahren

Hochrechnung: CSU mit schlechtestem Ergebnis seit mehr als 70 Jahren

  • Bei der Bundestagswahl hat die CSU nach der ersten Hochrechnung das schlechteste Ergebnis seit mehr als 70 Jahren erzielt.
  • Im Vergleich zu 2017 verliert sie 6 Prozentpunkte.
  • Die SPD kommt in Bayern auf 16,5 Prozent und landet damit auf Platz zwei.
Anzeige
Anzeige

München. Die CSU hat bei der Bundestagswahl in Bayern laut erster Hochrechnung das schlechteste Ergebnis seit über 70 Jahren eingefahren. Nach den Zahlen von Infratest Dimap im Bayerischen Rundfunk landen die Christsozialen unter Parteichef Markus Söder bei 32,8 Prozent, im Vergleich zu 2017 wäre das ein Verlust von 6 Prozentpunkten.

+++ Der Liveblog zur Bundestagswahl mit allen News und Entwicklungen +++

Die SPD kommt laut der Hochrechnung von 18.54 Uhr mit 16,5 Prozent auf Platz zwei, ein Plus von 1,2 Prozentpunkten. Die Grünen erzielen demnach mit 13,7 Prozent knapp 4 Prozentpunkte mehr als 2017, das wäre das bislang beste Ergebnis in Bayern. Die FDP gewinnt mit 10,7 Prozent leicht hinzu, die AfD verliert laut Hochrechnung 1,5 Prozentpunkte und kommt auf 10,9 Prozent. Die Freien Wähler können demnach in Bayern mit 6,1 Prozent rechnen, die Linke bleibt mit 2,7 Prozent weit unter der Fünfprozenthürde.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen