• Startseite
  • Politik
  • Bundestagswahl: Hackerangriff auf Bundeswahlleiter-Homepage Anfang August

Bericht: Hackerattacke auf Homepage des Bundeswahlleiters

  • Anfang August haben nach einem Bericht Hacker die Homepage des Bundeswahlleiters lahmgelegt.
  • Das bestätigte eine Sprecherin.
  • Experten warnen schon lange vor Hackerangriffen auf die Bundestagswahl.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Es ist der Fall, vor dem Experten schon länger gewarnt haben: Ein Hackerangriff im Zusammenhang mit der Bundestagswahl am 26. September. Ende August soll es laut Informationen des Business Insider aus Regierungskreisen einen solchen Angriff auf die Server des Bundeswahlleiters gegeben haben.

+++ Der Liveblog zur Bundestagswahl mit News und Entwicklungen +++

Die Sprecherin von Bundeswahlleiter Georg Thiel bestätigte die Attacke auf die Website gegenüber dem Portal: „Ende August war für wenige Minuten die Webseite des Bundeswahlleiters störungsbedingt nur eingeschränkt erreichbar. Die Problematik wurde analysiert, und die technischen Konzepte wurden entsprechend fortentwickelt. Die Information der Öffentlichkeit durch den Webauftritt des Bundeswahlleiters war und ist gewährleistet.“

Anzeige

Neues Schutzsystem aufgebaut

Der Bundeswahlleiter ist verantwortlich für die Überwachung und Durchführung von Wahlen auf Bundesebene. Bislang ist unklar, wer den Hackerangriff durchgeführt hat, bei dem der Server mit extrem vielen Anfragen belastet wurde, was am Ende zu einem Ausfall von bundeswahlleiter.de führte. IT-Systeme, die für die Wahl selbst nötig werden, seien nicht betroffen gewesen, schreibt der Business Insider. Ein Schutzsystem für die Server sei in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), dem Verfassungsschutz und dem Bundeskriminalamt aufgebaut worden.

RND/fw

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen