Der Termin steht: Baerbock, Laschet und Scholz gehen in TV-Dreikampf

Zwei Wochen vor der Bundestagswahl stellen sich Armin Laschet (CDU/CSU), Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD) gemeinsam einem Gespräch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen.

Zwei Wochen vor der Bundestagswahl stellen sich Armin Laschet (CDU/CSU), Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD) gemeinsam einem Gespräch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen.

München/Mainz. Zwei Wochen vor der Bundestagswahl 2021 stellen sich Armin Laschet (CDU/CSU), Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD) gemeinsam einem Gespräch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Das Erste und das ZDF strahlen zeitgleich am 12. September ab 20.15 Uhr 90 Minuten live die Kanzlerkandidaten-Diskussion aus - weil es drei Beteiligte sind, wird es Triell genannt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Maybrit Illner und Oliver Köhr moderieren TV-Debatte

Die beiden Sender teilten am Mittwoch auch mit, dass Maybrit Illner, die viele aus ihrer ZDF-Polit-Talkshow kennen, und ARD-Chefredakteur Oliver Köhr die Moderation des Wahl-Triell an dem Sonntagabend übernehmen.

Zudem wird es am Donnerstag (23. September) vor der Bundestagswahl am 26. September eine gemeinsame Schlussrunde der Spitzenkandidatinnen und -kandidaten aller im Bundestag vertretenen Parteien geben, wie es weiter hieß. ARD und ZDF übertragen wieder gemeinsam.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Tina Hassel (ARD) und Theo Koll (ZDF), die die Leitung des jeweiligen Hauptstadtstudios innehaben, führen durch die Sendung.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Krieg in der Ukraine
 

Letzte Meldungen