Gegen Fake News: Google und Youtube empfehlen seriöse Quellen zur Bundes­tagswahl

  • Am 26. September 2021 steht die Bundestagswahl an.
  • Je näher die Wahl rückt, desto mehr Fragen stellen sich Internetuser zu dem Thema.
  • Um gesicherte Informationen anzubieten, heben die Plattformen Google und Youtube ab sofort Inhalte des Bundeswahlleiters hervor.
Anzeige
Anzeige

Hamburg. Google und Youtube wollen vor der Bundestagswahl die glaubwürdigen Quellen für Fragen rund um das Thema stärker hervorheben.

Wie die Onlineplattformen am Donnerstag in Hamburg mitteilten, zeigt Google ab sofort etwa auf die Frage „Wie wähle ich?“ an erster Stelle eine „Anleitung zum Wählen“ mit Inhalten des Bundeswahlleiters.

Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter "Der Tag".
Anzeige

Wer dem Google Assistant diese Frage zu Hause mündlich stellt, bekommt unter anderem als Antwort, dass die „offizielle, überparteiliche und seriöse Quelle“ für Informationen rund um die Wahlen der Bundeswahlleiter ist.

Die drei meistgestellten Fragen zur Bundestagswahl waren den Angaben zufolge bei Google zuletzt die Fragen nach dem Wahltermin, nach dem Start des Wahlomaten und nach dem Beginn der Briefwahl.

Den Google Suchtrends zufolge war in den vergangenen zwölf Monaten vor allem die Covid-19-Impfung von Interesse. Im vergangenen Monat sei der Katastrophenschutz hinzugekommen.

Anzeige

Youtube arbeitet nach eigenen Angaben mit Infobereichen unterhalb eines Videos, wenn es um Themen geht, die besonders anfällig für Fehlinformationen sind. Dort seien Hintergrundinformationen von unabhängigen Drittanbietern zu sehen.

Darüber hinaus würden bei wichtigen Ereignissen auch Eilmeldungen angezeigt sowie „Top-News“-Nachrichten.

RND/epd

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen