• Startseite
  • Politik
  • Verlängerter Teil-Lockdown: Gastronomie und Hotels bleiben bis 10. Januar dicht

Verlängerter Teil-Lockdown: Gastronomie und Hotels bleiben bis 10. Januar dicht

  • Kanzlerin Angela Merkel und die Länder-Chefs trafen sich am Mittwoch zur regulären Ministerpräsidentenkonferenz.
  • Dabei einigten sie sich darauf, den Teil-Lockdown bis zum 10. Januar zu verlängern.
  • Auch Gastronomie und Hotels bleiben demnach länger geschlossen.

Berlin. Bund und Länder haben sich geeinigt, den Teil-Lockdown bis zum 10. Januar zu verlängern. Davon betroffen sind auch Gastronomie und Hotels. Derzeit gilt der Teil-Lockdown nur bis zum 20. Dezember. Laut dem Infektionsschutzgesetz dürfen Einschränkungen immer nur über einen Zeitraum von maximal vier Wochen erlassen werden.

Bereits am Nachmittag wurde dem RND bestätigt, dass dieser Vorschlag in die Ministerpräsidentenkonferenz eingebracht wurde. Am Abend bei einer Pressekonferenz verkündete Bundeskanzlerin Angela Merkel die Einigung.

Merkel und die Länder-Chefs trafen sich am Nachmittag zur regulären Ministerpräsidentenkonferenz. Dabei sollte es unter anderem um Digitalisierung, Energiewende und den Kampf gegen Rassismus und Rechtsextremismus gehen. Das Vorgehen in der Corona-Krise sollte diesmal nur am Rande besprochen werden.

RND/cz/dpa

In dieser Ansicht können leider nicht alle Inhalte korrekt dargestellt werden.

Zur vollständigen Ansicht
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen