• Startseite
  • Politik
  • Bund: Auffrischungsimpfungen gegen Corona „aller Wahrscheinlichkeit nach nötig“

Bund: Auffrischungsimpfungen gegen Corona „aller Wahrscheinlichkeit nach nötig“

  • Nach Angaben der Bundesregierung bereiten sich Bund und Länder bereits auf sogenannte Auffrischungsimpfungen gegen Corona vor.
  • In Gesprächen zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sei dies bereits Thema gewesen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert.
  • „Die Bürger können sicher sein, dass Bund und Länder sich vorbereiten auf das, was vorbereitet werden muss.“
Anzeige
Anzeige

Berlin. Bund und Länder bereiten sich nach Angaben der Bundesregierung auf sogenannte Auffrischungsimpfungen gegen Corona vor. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hätten über dieses Thema bereits gesprochen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag.

„Die Bürger können sicher sein, dass Bund und Länder sich vorbereiten auf das, was vorbereitet werden muss, nämlich dass nach einer ersten Immunisierungswelle Impfstoff und Impfungen zur Auffrischung zur Verfügung stehen und auch verfügbar gemacht werden“, fügte er hinzu.

Auf die Frage, ob das Bundesgesundheitsministerium eine dritte Impfung nach einem halben Jahr empfehle, sagte ein Ministeriumssprecher am Freitag, dazu sei die Datenlage noch nicht ausreichend. Eine Auffrischungsimpfung werde aber aller Wahrscheinlichkeit nach nötig sein. „Wir warten jetzt noch die Daten, die vorgelegt werden, ab, und entsprechend wird auch eine Empfehlung seitens der Ständigen Impfkommission dazu erfolgen.“

Video
Bundesregierung: Urlaubspläne sollen gut durchdacht werden
1:45 min
Die Bundesregierung betont, dass es weiterhin strenge Regeln für Reiserückkehrer aus Hochinzidenzgebieten gibt.  © Reuters
Anzeige

Rückgang des Schutzes nach einem halben Jahr

Die Impfstoffhersteller Pfizer und Biontech hatten mitgeteilt, dass sie von einem Rückgang der Schutzwirkung des gemeinsamen Coronavirus-Vakzins nach einem halben Jahr ausgingen.

Anzeige
Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Auf Basis der bisher vorliegenden Daten sei es wahrscheinlich, „dass eine dritte Dosis innerhalb von sechs bis zwölf Monaten nach der vollständigen Impfung erforderlich sein wird“.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen