Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Vereinte Nationen warnen vor Hungerkrise

2,2 Millionen Kindern im Jemen droht laut Prognose Mangelernährung

Die Vereinten Nationen (UN) warnen vor einer weiteren Verschlechterung der Hungerkrise im Bürgerkriegsland Jemen. (Symbolbild)

Rom. Die Vereinten Nationen (UN) warnen vor einer weiteren Verschlechterung der Hungerkrise im Bürgerkriegsland Jemen. „Die humanitäre Situation in dem Land steht an der Schwelle dazu, zwischen Juni und Dezember 2022 noch schlimmer zu werden“, teilte die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO am Montag in Rom mit. 19 Millionen Menschen laufen nach Experten-Einschätzung Gefahr, ihren Minimalbedarf an Nahrung nicht mehr decken zu können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einer Prognose zufolge droht außerdem 2,2 Millionen Kindern Mangelernährung. 161.000 Menschen und damit mehr als fünfmal so vielen wie aktuell droht in der zweiten Jahreshälfte der Hungertod.

„Die erschütternden Zahlen bestätigen, dass wir vor einem Countdown zu einer Katastrophe im Jemen stehen und wir fast keine Zeit mehr haben, das zu verhindern“, sagte der Chef des Welternährungsprogramms (WFP), David Beasley. Ohne sofortige Finanzierung würde der massenhafte Hungertod folgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Konflikt mit Huthi-Rebellen und Lage in Ukraine als Krisentreiber

Der andauernde Konflikt zwischen den Huthi-Rebellen und der Regierung sei der vorrangige Treiber der Hungerkrise, teilten die UN weiter mit. Der Krieg in der Ukraine dürfte sich deutlich auf die Importe auswirken, was die Lebensmittelpreise weiter steigen ließe. Der Jemen sei fast ausschließlich von Importen abhängig. 30 Prozent der Weizeneinfuhren stammen laut UN aus der Ukraine.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.