Brasiliens Präsident beschimpft Greta Thunberg

  • Jair Bolsonaro ist kein Fan von Greta Thunberg.
  • Brasiliens Präsident kritisiert die Klimaaktivistin für einen Tweet zur Tötung zweier Indigener im brasilianischen Regenwald scharf.
  • Die 16-Jährige reagiert prompt.
Anzeige
Anzeige

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat die junge schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg als "Gör" beschimpft. Er kritisierte, dass die 16-Jährige über Twitter eine Geschichte über die Tötung zweier Indigener im brasilianischen Regenwald geteilt hatte. "Greta sagte, dass die Indios starben, weil sie den Amazonas verteidigten", sagte Bolsonaro. "Es ist beeindruckend, dass die Presse einem solchen Gör Platz bietet."

Video
Greta Thunberg spricht auf UN-Klimakonferenz
0:43 min
In ihrer Rede auf der UN-Klimakonferenz setzt sich Greta Thunberg besonders für die Ureinwohner verschiedener Regionen ein.  © AFP

Tote für den Regenwald

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Als Reaktion auf die Aussagen Bolsonaros änderte Thunberg ihre biografische Beschreibung auf Twitter auf "Pirralha", das portugiesische Wort, das Bolsonaro verwendet hatte.

Anzeige

Bolsonaros Klimapolitik steht derzeit bei der UN-Klimakonferenz in Madrid unter Beschuss, wo auch Thunberg sich aufhält. Sie schrieb auf Twitter, dass Menschen in Brasilien ermordet würden, weil sie die illegale Rodung des Regenwaldes verhindern wollten.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen