Coronavirus-Infizierte in Verkehrsunfall in Brandenburg verwickelt

  • Eine Brandenburgerin war positiv auf Corona getestet worden.
  • Trotzdem verließ sie die angeordnete Quarantäne.
  • Dann geriet sie in einen Unfall und die Polizei musste mit Schutzkleidung anrücken.
Anzeige
Anzeige

Müllrose. Im ostbrandenburgischen Müllrose (Landkreis Oder-Spree) ist eine positiv auf das Coronavirus getestete Frau in einen Verkehrsunfall verwickelt worden.

Die infizierte Autofahrerin hatte widerrechtlich die amtlich verordnete häusliche Quarantäne verlassen, wie die Polizei am Sonntag in Fürstenwalde mitteilte. Die Unfallaufnahme durch die Beamten habe in Vollschutzkleidung erfolgen müssen, nachdem sich die Frau offenbart hatte.

Bei dem Unfall am Samstagmittag wurde niemand verletzt. Verursacht hatte den Zusammenstoß zweier Autos nicht die infizierte Frau, sondern ein anderer Verkehrsteilnehmer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

+++ Aktuelle Corona-Meldungen: Hier geht’s zum Liveblog +++

Er war in den Gegenverkehr geraten und mit dem Wagen der Frau kollidiert. Die Polizei informierte das Gesundheitsamt und stellte Strafanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz gegen die Frau.

In Brandenburg gab es bis Samstagnachmittag 315 positiv auf das Coronavirus getestete Personen, davon 42 im Landkreis Oder-Spree.

Anzeige

RND/cle/epd

Video
Italien schließt wegen Coronavirus alle nicht lebensnotwendigen Unternehmen
1:22 min
In Italien gibt es mehr Todesfälle als in China. Ministerpräsident Conte sagte am Samstagabend, dass das Land in der schwersten Krise der Nachkriegszeit stecke.  © Reuters
“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen