Biden warnt vor möglichen US-Atomwaffentests

  • Joe Biden hat die Trump-Regierung eindringlich vor möglichen Atomwaffentests gewarnt.
  • Ein solches Vorgehen sei “ebenso leichtsinnig wie gefährlich,” betont der Demokrat.
  • Hintergrund ist ein Medienbericht, laut dem US-Sicherheitsbehörden über solche Tests gesprochen haben sollen.
Anzeige
Anzeige

Washington. Der voraussichtliche Präsidentschaftsbewerber der US-Demokraten, Joe Biden, hat die Regierung von US-Präsident Donald Trump vor einer angeblich möglichen Wiederaufnahme von Atomwaffentests gewarnt. Ein solcher Schritt wäre “ebenso leichtsinnig wie gefährlich”, teilte der Ex-Vizepräsident am Donnerstag mit. Hintergrund ist ein Artikel in der “Washington Post” vom vergangenen Freitag, wonach Vertreter von US-Sicherheitsbehörden eine solche Möglichkeit Mitte Mai debattiert haben sollen.

Die Zeitung zitierte einen ungenannten US-Regierungsmitarbeiter, wonach ein US-Atomwaffentest hilfreich bei Verhandlungen mit Russland und Peking für ein trilaterales Abkommen zur Regulierung der Atomwaffenarsenale sein könnte. Das Treffen Mitte Mai sei ohne Einigung zu Ende gegangen, der Vorschlag werde aber weiter diskutiert. Eine andere mit der Angelegenheit vertraute Person sagte nach Angaben der “Washington Post” dagegen, man habe sich entschieden, keinen Tests auszuführen. Das Weiße Haus wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren.

Biden forderte: "Präsident Trump sollte diesem Unsinn ein Ende setzen und sofort bekräftigen, dass die Vereinigten Staaten sich weiterhin an ihre Verpflichtung halten werden, keine Atomwaffentests durchzuführen." Der Gedanke, dass ein Test Russland und China zu Verhandlungen über ein neues Rüstungsabkommen bewegen würde, sei abwegig. Eine Wiederaufnahme von Tests würde andere Länder eher zu eigenen Atomwaffentests veranlassen und das Ziel der Nichtverbreitung von Atomwaffen untergraben. Ein Test würde außerdem die Position gegenüber Ländern wie Nordkorea und dem Iran erschweren, von denen Washington einen Verzicht auf Atomwaffen fordert.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen