• Startseite
  • Politik
  • Biden wählt neuen Außenminister: Laut US-Medien soll es früherer Obama-Berater Antony Blinken werden

Biden will Blinken - Obama-Berater soll US-Außenminister werden

  • Der gewählte US-Präsident Biden wird bald seine Nominierung für den Posten des Außenministers bekannt geben.
  • Wie US-Medien berichten könnte, es ein früherer Wegbegleiter Bidens aus der Obama-Administration werden:
  • der frühere Vize-Außenminister Antony Blinken.
Anzeige
Anzeige

Washington. Der gewählte US-Präsident Joe Biden will Berichten zufolge dem früheren Vize-Außenminister Antony Blinken die Verantwortung für das Außenministerium übertragen. Es wird erwartet, dass der 58-Jährige für den Ministerposten in Bidens Regierung nominiert wird, wie mehrere mit der Sache vertraute Personen berichteten. Berater Bidens hatten angekündigt, dass er seine erste Personalie für einen Ministerposten am Dienstag bekannt geben will.

Blinken war in der Regierung von Barack Obama bereits Vize-Außenminister und Vize-Berater für Nationale Sicherheit. Er hat enge Verbindungen zu Biden, dessen Sicherheitsberater er war. Wenn er nominiert und bestätigt wird, wäre es seine Aufgabe, die Beziehungen zu anderen Ländern umzustrukturieren, nachdem die Verbindungen zu langjährigen Verbündeten unter Amtsinhaber Trump vier Jahre infrage gestellt wurden.

Video
Antony Blinken nächster US-Außenminister?
0:50 min
Der designierte US-Präsident Biden stellt sein Kabinett auf. Für das Amt des Außenministers sei Antony Blinken die „wahrscheinlichste Wahl“, so ein Vertrauter.  © Reuters
Anzeige

Der Corona-Pandemie angepasste Amtseinführung im Januar

Blinken hatte zuletzt an einem Briefing zur nationalen Sicherheit gemeinsam mit Biden und der gewählten Vizepräsidentin Kamala Harris teilgenommen und sich zu außenpolitischen Themen öffentlich geäußert. Er ist Absolvent der Universität Harvard und der Columbia Law School. Blinken gilt als Vertreter einer Reihe von früheren Sicherheitsbeamten, die sich für eine Stärkung der US-Diplomatie und ein globales Engagement einsetzten.

Biden will die vielfältigste Regierung in der modernen Geschichte bilden. Er und sein Team betonen häufig, dass sie sich wünschen, die Regierung reflektiere die Bevölkerung der USA. Viele fragen sich, ob Biden mit der Besetzung der Spitzenposition des Pentagons, des Finanz- oder des Kriegsveteranenministeriums mit einer Frau oder mit einer schwarzen Person an der Spitze des Verteidigungs-, Innen- oder Finanzministeriums Geschichte schreiben wird.

Video
Trump kämpft weiter gegen Wahlergebnisse
1:00 min
Donald Trump muss in wichtigen Bundesstaaten Rückschläge einstecken.  © dpa

Bidens Team plant eine der Pandemie angepasste Amtseinführung im Januar, obwohl die Regierung des Amtsinhabers Donald Trump weiterhin blockiert. Dies behindere die Planung und auch den Auswahlprozess für die Besetzung von Ministerposten, sagte Bidens designierter Stabschef Ron Klain. „Wir sind nicht in einer Position um Background-Checks für Nominierte für das Kabinett zu bekommen. Es gibt also definitive Auswirkungen. Diese Auswirkungen weiten sich jeden Tag aus“, sagte Klain in der ABC-Sendung „This Week“. Die Behörde General Services Administration muss Bidens Wahlsieg noch anerkennen, damit die Blockade aus dem Weg geräumt wird.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen