Biden sichert Baltikum Unterstützung zu

  • Am Rande des Nato-Gipfels hat US-Präsident Joe Biden den baltischen Staaten Unterstützung für die Sicherheit der Region zugesagt.
  • Die USA, Estland, Lettland und Litauen vereinbarten eine Vertiefung ihrer Beziehungen.
  • Mit einer Kooperation innerhalb der Nato wollen sie den Herausforderungen durch Russland und China begegnen.
Anzeige
Anzeige

Brüssel. US-Präsident Joe Biden hat den baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen Unterstützung für die Sicherheit der Region zugesagt.

Am Rande des Nato-Gipfels in Brüssel traf Biden am Montag Estlands Regierungschefin Kaja Kallas, Lettlands Staatspräsident Egils Levits und Litauens Präsident Gitanas Nauseda, wie das Weiße Haus mitteilte. Biden habe die starke Unterstützung der USA für die Sicherheit des gesamten Baltikums unterstrichen.

Hauptstadt-Radar Der RND-Newsletter aus dem Regierungsviertel mit dem 360-Grad-Blick auf die Politik im Superwahljahr. Immer dienstags, donnerstags und samstags.
Anzeige

Die vier Staats- und Regierungschefs hätten eine Vertiefung ihrer Partnerschaften vereinbart sowie eine Kooperation innerhalb der Nato, um den Herausforderungen durch Russland und China zu begegnen.

Anzeige

Die drei baltischen Staaten hatten vor dem Nato-Gipfel in einer gemeinsamen Erklärung die Bedeutung einer anhaltenden militärischen Nato-Präsenz in ihrer Region betont.

„Wir erwarten, dass der Gipfel die Bedrohung durch Russland klar und deutlich bewertet und die Reaktion der Nato weiter anpasst“, hieß es darin. „Russland versucht, die Nato zu destabilisieren und die Sicherheit der Nato-Verbündeten und -Partner zu untergraben.“

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen