Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

USA nehmen Beziehungen zu Palästinensern wieder auf

Palästinenser-Präsident Mahmoud Abbas. Die US-Regierung unter Joe Biden will wieder Beziehungen mit den Palästinensern aufnehmen.

New York. Die Regierung von US-Präsident Joe Biden hat eine Wiederherstellung der Beziehungen zu den Palästinensern angekündigt. Der geschäftsführende US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, Richard Mills, sagte bei einem Treffen des UN-Sicherheitsrats am Dienstag, dass die Regierung auch die Hilfe für palästinensische Flüchtlinge erneuere. Biden unterstützt eine Zwei-Staaten-Lösung des Nahost-Konflikts zwischen Israel und den Palästinensern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Präsident Biden hat deutlich gemacht, dass er vorhat, US-Hilfsprogramme wiederherzustellen, die wirtschaftliche Entwicklungsprogramme und humanitäre Hilfe für die Palästinenser unterstützen, und Schritte zu unternehmen, um diplomatische Beziehungen wieder zu öffnen, die von der letzten US-Regierung geschlossen wurden“, sagte Mills unter Verweis auf die Trump-Regierung.

Die US-Regierung hoffe, langsam Vertrauen auf beiden Seiten des Konflikts aufzubauen, um ein Umfeld für eine Zwei-Staaten-Lösung zu schaffen, sagte Mills.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen