• Startseite
  • Politik
  • Biden besucht am 48. Todestag von erster Ehefrau und Tochter Gottesdienst

Biden besucht am 48. Todestag von erster Ehefrau und Tochter Gottesdienst

  • Vor beinah 50 Jahren, 1972, verunglückten die damalige Ehefrau und die Tochter des gewählten US-Präsidenten Joe Biden.
  • An ihrem Todestag besucht er mit First Lady Jill Biden einen Gottesdienst in ihrer Heimatstadt.
  • Biden ist bekennender Katholik.
Anzeige
Anzeige

Washington. Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat am 48. Jahrestag des Todes seiner ersten Frau Neilia und seiner Tochter Naomi einen Gottesdienst besucht. Begleitet wurde er in die Kirche Kirche St. Joseph on the Brandywine in seinem Wohnort Wilmington am Freitag von seiner zweiten Ehefrau Jill.

Neilia und Naomi Biden kamen 1972 bei einem Autounfall ums Leben - kurz nachdem Joe Biden in den Senat gewählt worden war.

Wilmington: Joe Biden, gewählter Präsident der USA, und seine Frau Jill Biden verlassen die römisch-katholische Kirche St. Joseph on the Brandywine. Heute ist der Jahrestag des Todes von Bidens erster Frau Neilia und seiner Tochter Naomi. © Quelle: Carolyn Kaster/AP/dpa

Die beiden Söhne Hunter und Beau (1969-2015) erzog der heute 78-Jährige zunächst allein, bis er die künftige First Lady Jill kennenlernte. Biden ist bekennender Katholik.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen