Berlin und Paris für europäische Mission im Persischen Golf

  • Acht europäische Partner wollen einen europäischen Militäreinsatz im Persischen Golf.
  • Auch Deutschland und Frankreich unterstützen die Mission.
  • In der so wichtigen Seehandelsroute war es immer wieder zu Angriffen auf Öltanker gekommen, hinter denen die USA den Iran vermuten.
Anzeige
Anzeige

Paris. Deutschland, Frankreich und sechs weitere europäische Partner unterstützen politisch eine europäische Militärmission im Persischen Golf. Der geplante Einsatz betreffe die See-Überwachung in der Meerenge Straße von Hormus, teilte das französische Außenministerium am Montag in Paris mit.

Frankreich, Dänemark, Griechenland und die Niederlande kündigten demnach bereits an, sich militärisch zu engagieren. Die Auswärtige Amt hatte im vergangenen Monat auf Anfrage mitgeteilt, dass sich die Bundeswehr zunächst nicht beteiligen werde.

Mehrere Angriffe auf Öltanker in Straße von Hormus

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Durch den Persischen Golf, der zwischen dem Iran und Saudi-Arabien sowie weiteren arabischen Staaten liegt, verläuft eine der wichtigsten Seehandelsrouten der Welt. In der Straße von Hormus war es im vergangenen Sommer zu mehreren Angriffen auf Öltanker gekommen, hinter denen die USA den Iran vermuten. Nach gegenseitigen gezielten Militärangriffen zwischen den USA und dem Iran war die Lage in der Region zu Jahresbeginn weiter eskaliert.

Paris begründete den Einsatz mit den Spannungen in der Region. Die Sicherheit von Schiffen könnte beeinträchtigt werden. Nach früheren französischen Regierungsangaben soll das Kommando auf dem französischen Marinestützpunkt in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten eingerichtet werden. Dort sind rund 650 Soldaten stationiert.

Zu den politischen Unterstützern der Mission gehören neben Deutschland und Frankreich auch Belgien, Dänemark, Griechenland, Italien, die Niederlande und Portugal.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen