Berlin: Extinction Rebellion plant Aktionswoche im Oktober

  • Die Umweltschutzbewegung Extinction Rebellion will wieder auf die Straße gehen, um gegen die Umweltpolitik zu protestieren.
  • Ab dem 5. Oktober seien Großaktionen in Berlin geplant.
  • Wegen Corona gab es zuletzt nur kleine Protestaktionen statt Massenblockaden.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Umweltschützer der Gruppe Extinction Rebellion planen erneut eine Aktionswoche in Berlin. Ab dem 5. Oktober sei man wieder in Berlin aktiv und kehre damit zu Großaktionen zurück, teilte die Organisation am Donnerstag mit. Auf ihrer Internetseite kündigte Extinction Rebellion Proteste gegen die Umweltpolitik vom 5. bis 10. Oktober an. Details sollen Ende September bekannt gegeben werden.

Extinction Rebellion: Corona lässt Teilnehmerzahl schrumpfen

Wegen der Corona-Pandemie gab es im Juni kleinere Aktionen des zivilen Ungehorsams in vielen Städten in Deutschland statt der ursprünglich geplanten Massenblockaden gegen den Klimawandel. Geplante Blockaden von Gebäuden der Wirtschaft waren mangels zahlreicher Teilnehmer aber wenig erfolgreich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Vor einem Jahr hatten sich Anfang Oktober 2019 in Berlin mehrere Tausend Menschen an einer Aktionswoche mit sogenannten Flashmobs, Fahrraddemonstrationen und Brücken- und Straßenblockaden beteiligt.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen