Australiens Premier Morrison will eine Corona-Impfpflicht

  • In Australien wurden bisher fast 24.000 Corona-Infektionsfälle bestätigt.
  • Nun spricht sich Premier Morrison für eine Impfpflicht für alle Bürger aus, sobald es einen Wirkstoff gibt.
  • Ausnahmen sollte es seiner Ansicht nach nur wenige geben.
Anzeige
Anzeige

Canberra. Der australische Premierminister Scott Morrison will eine Corona-Impfpflicht für alle Bürger, sobald es einen Wirkstoff gibt. Die Impfung solle für die 25 Millionen Menschen im Land "so obligatorisch wie möglich sein", sagte er am Mittwoch dem Radiosender 3AW.

Ausnahmen seien nur aus medizinischen Gründen möglich, “aber das sollte die einzige Grundlage sein”, so Morrison. “Wir sprechen von einer Pandemie, die die Weltwirtschaft zerstört und Hunderttausende auf der ganzen Welt das Leben gekostet hat.” Eine offizielle Entscheidung über eine solche Regel gibt es aber noch nicht.

Den Plänen zufolge soll die Impfung für alle Australier kostenlos sein. Die Regierung hatte zuvor eine Vereinbarung mit einem Pharmakonzern in Großbritannien geschlossen und sich einen möglichen Covid-19-Impfstoff gesichert, der derzeit von der Oxford University entwickelt wird. “Natürlich wird es erst einen freiwilligen Aufruf geben, und ich bin sicher, dass es für die Impfung lange Warteschlangen geben wird”, sagte der Oberste Gesundheitsbeamte Paul Kelly.

In Australien wurden bisher fast 24.000 Infektionsfälle bestätigt, knapp 450 sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Besonders betroffen ist der Bundesstaat Victoria mit der Millionenstadt Melbourne, wo seit Wochen erneut ein strikter Lockdown gilt.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen