• Startseite
  • Politik
  • Aus griechischen Asylcamps: Weitere Kinder in Deutschland angekommen

Aus griechischen Asylcamps: Weitere Kinder in Deutschland angekommen

  • Insgesamt 91 Menschen aus griechischen Flüchtlingslagern sind am Mittwoch am Flughafen Hannover eingetroffen.
  • Darunter befinden sich 21 erkrankte Kinder, die übrigen Personen sind Familienangehörige.
  • Eigentlich hätten noch weitere 40 unbegleitete Minderjährige an Bord der Maschine sein sollen.
Anzeige
Anzeige

Hannover/Berlin. Im Zuge einer europäischen Hilfsaktion sind weitere kranke Kinder und ihre Angehörigen aus griechischen Flüchtlingslagern in Deutschland gelandet. Wie das Bundesinnenministerium in Berlin mitteilte, trafen am Mittwochvormittag 91 Menschen und damit 21 kranke Kinder mit ihren Familien am Flughafen Hannover ein.

Die Flüchtlinge werden auf verschiedene aufnahmebereite Bundesländer verteilt. Insgesamt wurden in diesem Jahr 804 schutzbedürftige Personen, darunter 104 unbegleitete Minderjährige und 163 kranke Kinder, per Flugzeug von Griechenland nach Deutschland gebracht.

Video
Deutschland wird weitere 1500 Flüchtlinge aus Griechenland aufnehmen
1:46 min
Es gehe um 400 Familien, deren Asylersuchen bereits positiv beschieden worden sei, hieß aus Regierungskreisen.  © Reuters
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte angekündigt, 243 kranke Kinder einschließlich ihrer Kernfamilien aus Griechenland zu übernehmen. Die Übernahmen folgen auf Grundlage eines Koalitionsbeschlusses vom März.

40 Minderjährige kommen noch

An der Hilfsaktion beteiligen sich den Angaben nach elf EU-Mitgliedstaaten - Belgien, Bulgarien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Kroatien, Litauen, Luxemburg, Portugal, Slowenien - sowie Norwegen und Serbien.

Ursprünglich sollten mit dem aktuellen Flug noch weitere 40 unbegleitete Minderjährige nach Deutschland geholt werden, deren Übernahme die Bundesregierung nach den Bränden im Moria-Camp auf der Insel Lesbos zugesagt hatte.

Anzeige

Wegen positiver Covid-19-Fälle in den Athener Einrichtungen, in denen sie untergebracht seien, müssten sie allerdings für 15 Tage in Quarantäne bleiben. Ihre Einreise sei für Ende Oktober geplant.

RND/epd

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen