• Startseite
  • Politik
  • Auch ohne Mehrheit: Linke, SPD und Grüne in Thüringen wollen weitermachen

Auch ohne Mehrheit: Linke, SPD und Grüne in Thüringen wollen weitermachen

  • Die bisherige Koalition aus Linken, SPD und Grünen soll in Thüringen auch ohne Mehrheit fortgesetzt werden.
  • “Wir haben heute deutlich gemacht, dass Rot-Rot-Grün zusammensteht”, betont SPD-Landeschef Wolfgang Tiefensee.
  • Es werde jedoch “sehr schwer”.
Anzeige
Anzeige

Erfurt. Linke, SPD und Grüne wollen trotz fehlender Mehrheit für eine Fortsetzung ihrer bisherigen Koalition weiterhin zusammenarbeiten. "Wir haben heute deutlich gemacht, dass Rot-Rot-Grün zusammensteht", sagte SPD-Landeschef Wolfgang Tiefensee nach einem Treffen von hochrangigen Vertretern der drei Parteien.

Vertreter von Grünen und Linken äußerten sich ähnlich. Man wolle dafür sorgen, zu einer handlungsfähigen Regierung zu kommen, die politische Projekte umsetzen könne, sagte Tiefensee. "Das wird sehr schwer."

"Deshalb sind wir dankbar, dass es Signale aus der CDU gibt, eine von uns geöffnete Tür zu nutzen, um in Verantwortung für das Land in wie auch immer geartete Gespräche zu treten", sagte Tiefensee. Es müsse unter demokratischen Parteien möglich sein, dass man auf einander zugeht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Video
Regierungsbildung in Thüringen schwierig
1:26 min
Keine rot-rot-grüne Koalition mehr in Thüringen - trotz eines historischen Ergebnisses der Linken bei der Landtagswahl. Wer wird jetzt in Erfurt regieren?  © dpa

RND/dpa