Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Auch in Baden-Württemberg kippt Gericht 2G-Regel für Einzelhandel

Menschen gehen in einen Elektronikmarkt, an dessen Eingang ein Schild darauf hinweist, dass Kunden auch ungeimpft und ohne negativen Coronatest willkommen sind. (Symbolbild)

Mannheim. Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat die 2G-Regel für den Einzelhandel im Südwesten gekippt. Das Einfrieren der Alarmstufe II durch die Corona-Verordnung der Landesregierung sei voraussichtlich rechtswidrig, teilte der VGH am Dienstag in Mannheim mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vor gut einer Woche hatte auch der Bayerische Verwaltungsgerichtshof die 2G-Regel im Einzelhandel gekippt.

Damit gilt für den Einzelhandel, dass neben Geimpften und Genesenen auch wieder Menschen mit einem aktuellen Test in Läden einkaufen dürfen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.