• Startseite
  • Politik
  • Armin Laschet mit Patzer in erster Rede nach Bundestagswahl: Dreierbündnis gab es bereits

Nächster Laschet-Fehler: Dreierbündnis gab es bereits unter Adenauer

  • In der ersten Rede nach der Wahl patzte Unions­­kanzler­­kandidat Armin Laschet mit einem weiteren Fehler.
  • Er erklärte, dass es nun erstmals eine Bundes­­regierung mit drei Parteien geben werde.
  • Doch ein Blick in die Geschichte der Bundes­­republik zeigt, dass es dies bereits gegeben hat.
Anzeige
Anzeige

Im Wahlkampf leistete sich Unions­­kanzler­­kandidat Armin Laschet (CDU) so manchen Faux­pas, und auch am Wahl­tag sorgte er bei der Stimmen­abgabe für Aufregung. Bei der ersten Rede nach der Wahl erklärte Laschet dann: „Es wird erstmals eine Bundes­­regierung mit drei Bündnis­­partnern geben können.“

+++ Der Live­blog zur Bundes­tags­wahl mit allen News und Entwicklungen +++

Doch diese Aussage ist falsch: Die erste Koalition unter Konrad Adenauer bestand aus Union, FDP und DP. Die vom 20. September 1949 bis zum 6. Oktober 1953 amtierende deutsche Bundes­­regierung in der ersten Legislatur­­periode hatte also drei Bündnis­­partner.

Anzeige

Union und FDP gibt es auch heute noch. Die Deut­sche Partei (DP) war eine politische Partei in Deutsch­land rechts der Union. Sie war 1945/1946 gegründet worden. Die größte Bedeutung bekam die Partei in den 1950er-Jahren. Aufgelöst wurde sie 1961, nachdem sie immer mehr Anhänger an die CDU verloren hatte.

RND/scs/fw

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen