• Startseite
  • Politik
  • Arizona: Bewaffnete Trump-Anhänger protestieren vor Wahlbehörde

Bewaffnete Trump-Anhänger protestieren vor Wahlbehörde in Arizona

  • Im US-Bundesstaat Arizona mussten Behörden in der Nacht das Gebäude einer Wahlbehörde abriegeln.
  • Anhänger des US-Präsidenten Donald Trump hatten sich dort zu einem Protest versammelt.
  • Laut dem Nachrichtensender CNN waren mehrere Demonstranten mit Gewehren bewaffnet.
Anzeige
Anzeige

Phoenix. Vor einem Behördengebäude in Arizona, in dem Stimmen der US-Präsidentenwahl ausgezählt werden, hat sich in der Nacht zum Donnerstag eine große Gruppe von Anhängern des Präsidenten Donald Trump versammelt. Mehrere unter ihnen hätten Waffen wie Automatikgewehre gehabt, berichtete eine Korrespondentin des Nachrichtensenders CNN in einer Live-Schaltung. Auf Fernsehbildern waren mehrere Dutzend Personen auf dem Parkplatz vor dem Gebäude im Bezirk Maricopa County zu sehen, zu dem unter anderem die Stadt Phoenix gehört.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Biden in Arizona auf dem Weg zur Mehrheit

Während die Auszählung in Arizona läuft, wurden die elf Wahllaute des Bundesstaates von der Nachrichtenagentur AP und dem Sender Fox News bereits dem demokratischen Kandidaten Joe Biden zugeschlagen. Andere Sender hielten sich noch zurück. Biden führt nach den bisher ausgezählten Stimmen, am Mittwoch war der Vorsprung aber zeitweise geschrumpft.

Behördengebäude abgeriegelt

Anzeige

Die Wahlbehörde des Maricopa County betonte, dass die Stimmauszählung fortgesetzt werde. Das Gebäude wurde unterdessen abgeriegelt und die Journalisten mussten es verlassen. In Arizona ist es erlaubt, Waffen offen zu tragen.

Video
Biden nähert sich dem Sieg - Trump klagt
2:08 min
In den USA steht das Ergebnis der Präsidentenwahl weiter nicht fest. In mehreren Bundesstaaten wird weiter gezählt.  © Reuters

Mit den Wahlleuten Arizona bräuchte Biden nur noch einen weiteren Bundesstaat, um die Präsidentenwahl zu gewinnen. Er führt auch knapp in Nevada - und holt in Pennsylvania und Georgia auf. Die Auszählung in den Bundesstaaten könnte aber noch einige Zeit dauern.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen