Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Pentagon: Bei Attacke auf Flughafen Kabul „mehr als 100 Afghanen getötet oder verwundet“

Menschen, die bei den Anschlägen auf den Flughafen von Kabul verletzt wurden, liegen in Betten im Wazir Akbar Khan Krankenhaus. Nach dem schweren Anschlag am Flughafen Kabul bleibt die Bedrohung durch mögliche Terrorangriffe weiter sehr groß.

Washington. Bei dem Anschlag am Kabuler Flughafen Ende vergangener Woche sind nach Angaben des US-Militärs „mehr als 100 Afghanen getötet oder verwundet“ worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das sagte US-Generalstabschef Mark Milley am Mittwoch bei einer Pressekonferenz im Pentagon. Milley erinnerte außerdem an die 13 getöteten und 22 verwundeten US-Soldaten und Soldatinnen. „13 unserer Besten bezahlten den höchsten Preis“, sagte Verteidigungsminister Lloyd Austin.

Bei dem Anschlag am vergangenen Donnerstag hatte sich nach US-Angaben ein Selbstmordattentäter der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) an einem Tor des Flughafens der afghanischen Hauptstadt in die Luft gesprengt und zahlreiche Menschen mit in den Tod gerissen. Außerdem eröffneten mehrere Schützen das Feuer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das US-Militär hatte zunächst mit einem Drohnenangriff in der Provinz Nangarhar reagiert und nach eigenen Angaben zwei ranghohe Vertreter des IS-Ablegers Isis-K getötet.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.