• Startseite
  • Politik
  • Angela Merkel im Vogelpark: So haben Sie die Kanzlerin noch nie gesehen

Kuriose Fotos von Merkel im Vogelpark: So haben Sie die Kanzlerin noch nie gesehen

  • Es war eine ihrer letzten Amtshandlungen: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Vogelpark Marlow besucht.
  • Dabei sorgte sie für ungewöhnliche Fotos – mit Papageien und Sittichen in den Haaren und auf dem Arm.
  • Einer der Vögel hat die Bundeskanzlerin sogar gebissen.
|
Anzeige
Anzeige

Ob Wellensittiche, Nymphensittiche, Zebrafinken oder Papageien – die Bundeskanzlerin stand im Vogelpark Marlow (Landkreis Vorpommern-Rügen) hoch im Kurs: Ganze Schwärme von knallbunten Lori-Papageien umflatterten Angela Merkel am Donnerstag und fraßen ihr aus der Hand. Die Fotos, die bei dem Besuch der Kanzlerin entstanden sind, zeigen die Papageien und Sittiche in den Haaren und auf den Armen der Kanzlerin.

In der Hand hielt Merkel einen kleinen Pappbecher mit „Lori-Nektar“ aus getrockneten Blütenpollen, Fruchtzucker, Getreide und Wasser. Einer der Vögel hat die Bundeskanzlerin überraschend gebissen.

Hauptstadt Radar Der RND-Newsletter aus dem Regierungsviertel mit dem 360-Grad-Blick auf die Politik im Superwahljahr. Immer dienstags, donnerstags und samstags.
Anzeige

Nur beim Uhu sagte Merkel „Nein“

Auch die Wellensittiche waren zutraulich und ließen sich von der scheidenden Regierungschefin mit Hirse füttern. Nur beim ausgewachsenen europäischen Uhu war Merkel zurückhaltend: Die etwa 60 Zentimeter große Eule mit den großen Augen wollte sie dann doch nicht halten. „Ne, ne. Ich habe das bei den Sittichen gut gemacht.“

Den Uhu hielt dann der CDU-Bundestagskandidat Georg Günther (33), der Merkels Nachfolger im Wahlkreis 15 (Vorpommern-Rügen – Vorpommern-Greifswald I) werden will. Vor der Bundestagswahl am Sonntag war Merkel auf Abschiedstour in Mecklenburg-Vorpommern unterwegs.

Bildergalerie: Angela Merkel im Vogelpark

1 von 5
1 von 5
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) füttert australische Loris im Vogelpark Marlow.  @ Quelle: Georg Wendt/dpa

„Es war mir immer eine Ehre, für diesen Wahlkreis anzutreten“, sagte Merkel am Rande des Besuchs im Vogelpark. Es war das dritte Mal seit 2012, dass sie den Park besuchte.

RND mit dpa-Material

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen