Republikaner McConnell will gemeinsam mit Biden beten

  • Nach dem Sturm aufs Kapitol hatte sich Mitch McConnell, der bisherige Mehrheitsführer der Republikaner im Senat, von Donald Trump distanziert.
  • Bei der Amtseinführung Joe Bidens am Mittwoch will er gemeinsam mit dem Demokraten beten.
  • Ein demokratischer Senoator sieht darin eine „wichtige und symbolische Geste der Einheit“.
Anzeige
Anzeige

Washington. Der wichtigste Republikaner im US-Senat, Mitch McConnell, wird am Mittwoch an einem Gottesdienst mit dem künftigen Präsidenten Joe Biden teilnehmen. Das gemeinsame Gebet kurz vor Bidens Amtseinführung sei eine „wichtige und symbolische Geste der Einheit“, sagte der demokratische Senator Chris Coons, ein enger Vertrauter Bidens, am Dienstag im Nachrichtensender CNN.

McConnell war in den vergangenen Jahren ein einflussreicher Verbündeter von Donald Trump. Er distanziert sich aber vom scheidenden Präsidenten nach dem Sturm von Trump-Anhängern auf das Kapitol in Washington.

MConnell und Republikaner verlieren Kontrolle im Senat

McConnell war in den vergangenen Jahren der Mehrheitsführer der Republikaner im Senat. Mit der für diese Woche erwarteten Vereidigung der beiden neuen Senatoren aus Georgia, Raphael Warnock und Jon Ossoff werden aber die Demokraten die Kontrolle über die Parlamentskammer bekommen.

Anzeige

Die beiden Parteien werden jeweils 50 Sitze haben – aber Vizepräsidentin Kamala Harris kann ein Patt mit ihrer Stimme zu Gunsten der Demokraten auflösen. Biden, der selbst lange Senator war, hatte seinen Willen betont, nach der Spaltung der Trump-Ära gemeinsamen Boden mit den Republikanern zu suchen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen