• Startseite
  • Politik
  • Ampel-Koalitionsvertrag: SPD-Spitze will mit Mitgliedern diskutieren

SPD-Spitze will mit Mitgliedern über Koalitionsvertrag diskutieren

  • Am Mittwoch haben die Ampel-Parteien ihren Koalitionsvertrag vorgestellt.
  • Die SPD-Spitze will nun in der kommenden Woche mit ihren Mitglieder über die Vereinbarungen sprechen.
  • Geplant sind wohl zwei digitale Konferenzen, unter anderen mit dem wahrscheinlich künftigen Kanzler Olaf Scholz.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die SPD-Spitze will sich in der kommenden Woche mit interessierten Parteimitgliedern über den rot-grün-gelben Koalitionsvertrag austauschen. Geplant sind nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur zwei digitale Konferenzen, zu denen sich der wahrscheinlich künftige Kanzler Olaf Scholz, Generalsekretär Lars Klingbeil und die Parteichefs Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans zuschalten wollen. Am Donnerstag wurden die Parteimitglieder zu den Veranstaltungen am kommenden Montag und Mittwoch eingeladen.

„Alle drei hatten wir einen Weg zu gehen, um zusammenzufinden“, heißt es in der Einladung über die potenziellen Koalitionspartner SPD, Grüne und FDP. „In den Gesprächen haben wir vieles übereinander gelernt und durch Verständnis füreinander tragfähige Lösungen auch bei den schwierigen Fragen gefunden.“

Grüne wollen Anfang Dezember Mitglieder befragen

Anzeige

Anders als bei den Grünen werden bei SPD und FDP am ersten Dezemberwochenende Parteitage über den Eintritt in eine Ampel-Regierung entscheiden. Bei den Grünen sollte am Donnerstag eine Mitgliederbefragung beginnen.

Anzeige

Die SPD will auf den Konferenzen zumindest die Meinung der Mitglieder hören. Mit ähnlichen offenen Foren hatte die Partei auch ihr Wahlprogramm vorbereitet. Hier hatten Mitglieder zu den verschiedensten Themen mitdiskutiert und so die politische Linie der Partei mitbestimmt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen