• Startseite
  • Politik
  • Baerbock: Grünen-Kanzlerkandidatin äußert Wunsch zum Koalitionspartner

„Am liebsten mit der SPD“: Annalena Baerbock äußert Wunsch zum Koalitionspartner

  • Die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hat in einem Interview den Wunsch geäußert, mit der SPD zu regieren.
  • Dabei betonte sie ihren Führungsanspruch.
  • Zugleich distanzierte sie sich von der Linkspartei.
Anzeige
Anzeige

Die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock will am liebsten mit der SPD regieren. Das sagte sie dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ und machte zugleich ihren Führungsanspruch deutlich: „Ich trete an, die nächste Bundesregierung inhaltlich, aber auch personell zu führen. Und beim Partner: am liebsten mit der SPD.“

Baerbock distanziert sich von der Linkspartei

Mit Blick auf die Diskussion um ein mögliches Linksbündnis verwies die Co-Vorsitzende der Grünen auf unüberwindbare Diskrepanzen in der Außenpolitik. „Die nächste Bundesregierung muss endlich wieder eine aktive, proeuropäische Außenpolitik betreiben“, sagte Baerbock. Dafür brauche es eine Koalition, „in der alle Regierungsparteien voll und ganz hinter der europäischen außenpolitischen Verantwortung stehen“.

Anzeige
Hauptstadt Radar Der RND-Newsletter aus dem Regierungsviertel mit dem 360-Grad-Blick auf die Politik im Superwahljahr. Immer dienstags, donnerstags und samstags.

Zuvor hatte die Grünen-Chefin die Linkspartei scharf kritisiert, weil diese den Evakuierungseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan nicht mittragen wollte, bei dem Ortskräfte in Sicherheit gebracht werden sollten.

Rund heraus ausschließen tun die Grünen eine Koalition mit der Linkspartei jedoch nicht.

RND/may

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen