Altmaier zu Auszahlung Novemberhilfen: Schneller geht‘s nicht

  • Bundeswirtschaftsminister Altmaier (CDU) verteidigt die Geschwindigkeit der Auszahlungen der Novemberhilfen.
  • Es lägen mehr als 100.000 Anträge vor.
  • Vorschläge zur Beschleunigung des Verfahrens nehme er gern entgegen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Geschwindigkeit der Auszahlungen der Novemberhilfen verteidigt.

„Wir haben inzwischen schon über 100.000 Anträge und diese werden sehr schnell und konsequent bearbeitet“, sagte er am Donnerstag in der RTL/ntv-Sendung „Frühstart“.

RTL/ntv zufolge sind nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums bei rund 90 Prozent der Direktanträge von Soloselbstständigen die Abschlagszahlungen bereits veranlasst. Bei Anträgen über Steuerberater lag der Wert demnach bei rund 75 Prozent.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

„Wenn es Vorschläge gibt, was man noch verbessern und beschleunigen kann, die nehmen wir sehr gerne entgegen. Denn imZiel sind wir uns alle einig“, sagte Altmaier.

Anzeige

Es werde zudem geprüft, ob die Abschlagszahlungen in bestimmten Fällen erhöht werden könnten: „Markus Söder hat zu Recht angesprochen, dass diese Abschlagszahlungen in vielen Fällen bei größeren Unternehmen und Betrieben des Mittelstandes, mit zehn bis 30 Beschäftigten, nicht ausreichend sind“, sagte Altmaier.

RND/cle/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen