• Startseite
  • Politik
  • Alle staatlichen Corona-Maßnahmen aufheben? Das fordert die Kassenärztliche Vereinigung

Vize der Kassenärzte fordert Aufhebung aller staatlichen Corona-Maßnahmen

  • Der stellvertretende Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung, Stephan Hofmeister, hat sich für das Ende aller staatlichen Corona-Maßnahmen ausgesprochen.
  • Jeder sei selbst dafür verantwortlich, sich mithilfe der Impfung zu schützen.
  • Eine Impfquote für das Ende der Restriktionen könne auch ein Anreiz für bisher Ungeimpfte sein.
Anzeige
Anzeige

Der stellvertretende Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung fordert die Aufhebung aller staatlichen Corona-Maßnahmen. „Wenn eine Impfpflicht nicht gewollt ist – und ich will sie auch nicht –, dann gibt es politisch nur eine Alternative: Die Aufhebung aller staatlich veranlassten Restriktionen“, sagte Stephan Hofmeister auf der Vertretersammlung am Freitag in Berlin laut Berichten mehrerer Fachportale. Er fordert: „Es muss endlich Schluss sein mit Gruselrhetorik und Panikpolitik!“

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Jeder, der sich mit einer Impfung schützen wolle, könne das mittlerweile problemlos tun. Daher läge es nicht mehr in der Verantwortung des Staates, sondern „in der individuellen Verantwortung jedes und jeder Einzelnen“, argumentierte der KBV-Vize.

Anzeige

Zudem prangerte er das Versprechen der Politik zu Auffrischungsimpfungen an. Bisher gebe es schließlich noch keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission: „Die Kolleginnen und Kollegen in den Praxen könnten sich viele Diskussionen ersparen, wenn es nicht nur ein ministeriell gefühltes Mehr an Sicherheit gäbe, sondern eine echte, evidenzbasierte medizinische Empfehlung für die Booster-Impfungen.“

Anzeige

Die Vorsitzende der Vertreterversammlung, Petra Reis-Berkowicz, appellierte laut „Ärztezeitung“ an die Politik, eine Impfquote zu benennen, ab der die Corona-Maßnahmen eingestellt werden. Damit setze man auch einen Anreiz für bislang impfunwillige Menschen.

RND/may

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen