• Startseite
  • Politik
  • Alexej Nawalny: Wer ist der Kremlkritiker, der in der Klinik liegt

Alexej Nawalny: Das ist der Kremlkritiker, der in der Klinik liegt

  • Alexej Nawalny gehört zu den schärfsten Kremlkritikern in der russischen Opposition.
  • Für Putin gefährlich, kämpft der Rechtsanwalt und Blogger gegen Korruption, für faire Spielregeln und eine gerechte Zukunft.
  • Dabei machte sich der Aktivist unter den vielen mächtigen Leuten nicht nur Freunde – ein Porträt.
Marcus Pfeiffer
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Alexej Nawalny liegt mit Vergiftungserscheinungen im Krankenhaus. Für einen Transport nach Deutschland, wie zunächst vorgesehen, ist er nach Angaben seiner Ärzte nicht stabil genug. Aber wer ist der Mann, der als schärfster Kritiker des Kreml gilt?

Alexej Nawalny bezeichnet sich selbst als nationalistischen Demokraten. Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich der Rechtsanwalt für die russische Opposition. Er gilt als einer der schärfsten Kremlkritiker. Die Meinungen über ihn liegen weit auseinander. Seine Aussagen sind umstritten. Die einen sehen Nawalny als Hoffnungsträger für eine gerechtere Zukunft, die anderen halten ihn für gefährlich.

Über das Internet erlangte Alexej Nawalny große Bekanntheit. Er schrieb Blogs und nutzte später auch andere Kanäle der sozialen Medien. Der 44-Jährige weiß genau, mit welchen Themen er die Menschen in Russland ansprechen und mobilisieren kann. Zu seiner Zielgruppe gehören vor allem die als unpolitisch geltenden jungen Erwachsenen. Mit Aufrufen zu Protestmärschen gegen Korruption hat er es geschafft, Tausende auf die Straßen zu bringen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Video
Kremlkritiker Nawalny in Berliner Charité eingeliefert
2:07 min
Am Ende war die Erleichterung groß: Der schwerkranke russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist am Samstag in die Berliner Charité eingeliefert worden.  © Reuters

Mit ukrainischen und russischen Wurzeln

Alexej Nawalny ist 1976 in Moskau geboren. Er ist ukrainisch-russischer Abstammung. Er wuchs in Obninsk etwa 100 Kilometer südwestlich von Moskau auf, verbrachte die Sommerferien in seiner Kindheit bei der Großmutter in der Ukraine. Nawalny erwarb an der Universität einen Abschluss in Rechtswissenschaften. Im Anschluss studierte er Aktienhandel und Börsenwesen.

Nawalny ist Minderheitsaktionär mehrerer staatsnaher oder größtenteils staatseigener Betriebe. Das verschafft ihm das Recht, Unterlagen von Staatskonzernen einzusehen. Daraus folgten mehrere Veröffentlichungen. Er will damit die finanziellen Beteiligungen und Aktivitäten dieser Betriebe transparenter machen. 2011 gründet er den Fonds zur Korruptionsbekämpfung, der sich aus Spenden finanziert und laufend die staatliche Korruption ermittelt und publik macht.

Anzeige

Nawalny greift die Führung Putins an

Es folgten mehrere eigens inszenierte Enthüllungen im Internet. So warf Nawalny 2017 dem Ministerpräsidenten Dmitri Medwedew in einem veröffentlichten Video vor, unter dem Deckmantel gemeinnütziger Organisationen über zahlreiche Luxusvillen zu verfügen. Nach vielen Razzien, Klagen und Schadensersatzforderungen sah sich Nawalny gezwungen, die Nichtregierungsorganisation wieder aufzugeben.

Video
Russischer Oppositioneller Nawalny im Krankenhaus
0:48 min
Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist offenbar mit Vergiftungssymptomen in ein Krankenhaus eingeliefert worden.  © Reuters

Mit immer neuen Ideen greift er die Führung um Präsident Wladimir Putin an. 2013 kandidierte er bei der Bürgermeisterwahl in Moskau und erhielt mit 27 Prozent überraschend viele Stimmen. Fünf Jahre später wollte Nawalny sogar bei der Präsidentschaftswahl antreten, wurde aber nicht zugelassen. Der Grund war ein Urteil in einem zuvor geführten umstrittenen Strafverfahren.

Er kämpfte schon mehrfach um sein Leben

In den zurückliegenden Jahren gab es mehrere Verfahren und Klagen gegen Nawalny. Er ist zweimal wegen schweren Betrugs vorbestraft – zu Geldbußen und Bewährungsstrafen verurteilt. Dabei ging es wohl um Geschäfte und Verträge mit dem staatlichen Holzkonzern Kirowles und dem französischen Unternehmen Yves Rocher. Auch in Zusammenhang mit seinen Aktionen, etwa den unzähligen Protesten, erhielt der Aktivist mehrere Urteile.

Anzeige

Alexej Nawalny nahm mehrfach an den Russischen Märschen teil, die von weit rechts stehenden Gruppierungen organisiert werden. Außerdem fiel er durch nationalistische Parolen auf. Daraufhin trennte sich die liberale Partei Jabloko, der er seit 1999 angehörte, von ihm.

Schon mehrfach musste er wegen seiner Haltung, Aussagen und Taten um sein Leben fürchten. Vor drei Jahren schon unterzog er sich nach einer Attacke mit einem Desinfektionsmittel einer Augen-OP. Er drohte zu erblinden. Jetzt schwebt er nach einer vermeintlichen Vergiftung in Lebensgefahr.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen