• Startseite
  • Politik
  • Alexej Nawalny: So viel haben Flug und Behandlung in Charité gekostet

Nawalny: So viel haben Flug und Behandlung gekostet - Kremlkritiker weiter in Deutschland

  • Kremlkritiker Alexej Nawalny wurde nach seiner Nowitschok-Vergiftung nach Deutschland ausgeflogen und in der Berliner Charité behandelt.
  • Jetzt veröffentlichte Nawalny, was diese Behandlung gekostet hat.
  • Für die Kosten kommen mehrere russische Unternehmer auf.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist nach seiner Vergiftung mit einem Kampfstoff aus der Nowitschok-Familie auf dem Weg der Besserung. Auf Instagram hat Nawalny nun veröffentlicht, wie viel sein Krankentransport per Flugzeug nach Deutschland und die Behandlung in der Berliner Charité gekostet haben – und wer diese Kosten übernimmt.

Er habe sich immer für finanzielle Transparenz eingesetzt und veröffentliche bereits seit mehreren Jahren Informationen über sein Vermögen und sein Einkommen, schrieb Nawalny am Mittwoch. Sein Flug nach Deutschland habe 79.000 Euro gekostet, teilte er mit. Für diese Kosten sei der russische Unternehmer Boris Zimin aufgekommen. Die Kosten von 49.000 Euro für die Behandlung in der Berliner Charité würden von dem Mobilfunk-Unternehmer Evgeny Chichvarkin, dem Wirtschaftswissenschaftler Sergey Aleksashenko und dem IT-Spezialisten Roman Ivanov übernommen. Hinzu würden noch unbekannte Kosten für die weitere Unterbringung und Behandlung kommen. Seine eigenen Bankkonten und die Konten seiner Familie in Russland seien gesperrt worden, erklärte Nawalny.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Nawalny zur Genesung im Schwarzwald

Laut Informationen der Nachrichtenagentur dpa hält Nawalny sich mittlerweile im Schwarzwald auf. Demnach verweilt er nach seiner Behandlung in Berlin derzeit in der Gemeinde Ibach im Kreis Waldshut. Der Bürgermeister Helmut Kaiser teilte auf der Webseite der Gemeinde mit: „Seit dieser Woche weilt ein Gast, eine Person öffentlichen Lebens und des öffentlichen Interesses, mit seiner Familie in Ibach. Diese benötigen einen sehr hohen Personenschutz.“ Es werde vermehrt zu Kontrollen durch die Polizei kommen.

Ein Ortsschild steht am Eingang der Gemeinde Ibach. Nach seiner Vergiftung hält sich der russische Oppositionelle Nawalny nach dpa-Informationen im Schwarzwald auf. Demnach verweilt er nach seiner Behandlung in Berlin derzeit in der Gemeinde im Kreis Waldshut. © Quelle: Philipp von Ditfurth/dpa

Das Stuttgarter Innenministerium teilte auf Nachfrage lediglich mit, dass sich eine Schutzperson in Baden-Württemberg befinde. Das Polizeipräsidium Freiburg habe – entsprechend der Gefährdungsbewertung der Schutzperson – gemeinsam mit anderen Dienststellen der Landespolizei umfangreiche Schutz- und Einsatzmaßnahmen getroffen, hieß es. Weitere Angaben könnten aufgrund von Vorschriften über die Geheimhaltung und zum Schutz privater Interessen nicht gemacht werden.

Der Kremlkritiker Nawalny war am 20. August während eines Inlandsflugs in Russland zusammengebrochen. Nach einer Notlandung in der sibirischen Stadt Omsk wurde er auf Drängen seiner Familie in die Berliner Charité verlegt. Dort lag er wochenlang im Koma.

RND/feh/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen