Ist der Rückzug von AKK richtig? Und wer soll folgen? Was meinen Sie?

  • CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihren Rückzug von der Parteispitze und den Verzicht auf eine Kanzlerkandidatur angekündigt.
  • Die Bundespolitik reagiert mit Respekt.
  • Ihre Meinung ist gefragt: Finden Sie das richtig?
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will nach Angaben von Regierungssprecher Steffen Seibert auch nach ihrem angekündigten Rückzug vom Parteivorsitz Verteidigungsministerin bleiben.

„Die Bundeskanzlerin unterstützt es aus vollem Herzen, dass Frau Kramp-Karrenbauer Verteidigungsministerin bleibt“, fügte er am Montag hinzu.

Kramp-Karrenbauer hatte kurz zuvor im CDU-Präsidium ihren Rückzug von Parteivorsitz und ihren Verzicht auf die Kanzlerkandidatur der CDU erklärt. Finden Sie das richtig?

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Innerhalb der CDU stellt sich nun auch die Frage, wer ihr im Parteivorsitz nachfolgen soll. Gleichzeitig steht damit auch die Frage nach der Kanzlerkandidatur.

Video
AKK verzichtet auf Kanzlerkandidatur und will CDU-Vorsitz abgeben
0:31 min
Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer will nach Angaben aus Parteikreisen nicht Kanzlerkandidatin der Union werden.  © Thoralf Cleven/AFP
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen