• Startseite
  • Politik
  • Afghanistan: US-Militär fliegt Luftangriffe zur Unterstützung gegen die Taliban

US-Militär fliegt Luftangriffe zur Unterstützung der afghanischen Truppen

  • Seit dem Beginn des Abzugs der Nato- und US-Truppen sind die Taliban in Afghanistan auf dem Vormarsch.
  • Bis Ende August will das US-Militär den Abzug abgeschlossen haben.
  • Zur Unterstützung der afghanischen Soldaten flog die Luftwaffe in dieser Woche Angriffe – wohl aus dem Ausland.
Anzeige
Anzeige

Washington. Die US-Streitkräfte haben in dieser Woche mehrfach die afghanischen Truppen in ihrem Kampf gegen die Taliban mit Luftangriffen unterstützt.

Der Sprecher des US-Verteidigungsministeriums, John Kirby, nannte am Donnerstag keine Einzelheiten, bestätigte aber mehrere Einsätze der Luftwaffe. Einer dieser Einsätze fand nach Angaben aus Sicherheitskreisen in der strategisch wichtigen Region Kandahar statt.

Die Luftangriffe unterstreichen die Absicht der USA, die afghanischen Streitkräfte weiterhin mit Kampfjets zu unterstützen, die außerhalb des Landes stationiert sind, zumindest bis zum geplanten Abschluss des Abzugs der US-Truppen am 31. August. Die Regierung von Präsident Joe Biden hat sich nicht dazu geäußert, ob sie diese Unterstützung nach dem Abzug fortsetzen wird.

Video
Biden will Afghanistan-Abzug bis Ende August abschließen
1:14 min
US-Präsident Joe Biden will den geplanten Abzug der amerikanischen Truppen aus Afghanistan bis Ende August abschließen.  © Reuters
Anzeige

Die USA haben eine Vielzahl von Kampfflugzeugen im Nahen Osten stationiert, die Afghanistan erreichen können, darunter Kampfflugzeuge an Bord eines Flugzeugträgers in der Region und Jäger und Bomber am Persischen Golf.

Nach Kirbys Äußerung erklärte eine Person aus dem Verteidigungsministerium, am Mittwoch und Donnerstag hätten die US-Truppen mehr als vier Luftangriffe zur Unterstützung der afghanischen Streitkräfte ausgeführt.

Anzeige

Das Ziel von zwei Angriffen sei es gewesen, militärische Ausrüstung zu zerstören. Die afghanischen Behörden hätten um diese Angriffe sowie um weitere auf Stellungen der Taliban gebeten.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen